Safe the Date

Nächste Woche ist es wieder so weit…

Es wird wieder einen Infoabend mit uns geben.

Da werden wir Euch persönlich über den neuesten Stand der Dinge über Lesotho berichten, Bilder zeigen und euch auch all eure Fragen mal ganz Hautnah und promt beantworten können.

Also seid dabei und  ladet auch gerne noch Freunde und Bekannte dazu ein.

Am 31.Mai 2017
um 19 Uhr im Gemeinderaum der Kreuzkirche,
in der Ziethenstraße 11-13, 12249 Berlin

 

Wir freuen uns auf Dich/Euch,
Eure Schmidts, nun alle mal wieder in Deutschland

Kategorien: Infos | Hinterlasse einen Kommentar

Heimataufenthalt 2017

Inzwischen ist es mehr als 2 Jahre her seit wir das letzte Mal als Familie in Deutschland waren. Daher ist es nun an der Zeit wieder in die gute alte Heimat zurückzukehren. … für einen Besuch! 🙂

Anfang Mai fliegen wir nach Deutschland und werden die ersten Tage bei Familie in der Lüneburger Heide verbringen. Ab dem 17. Mai sind wir dann in Berlin und freuen uns darauf uns mit Familie zu treffen, Deutsche Gastfreundschaft zu genießen, von unserer Arbeit in Südafrika und Lesotho zu erzählen, Zeit mit Freunden zu verbringen, auszuspannen und aufzutanken und uns auch auf den nächsten Schritt in einen neuen Abschnitt unseres Lebens in Lesotho vorzubereiten. Am Ende unserer Zeit werden wir noch an einer OM Konferenz für Langzeitmitarbeiter in der OM Zentral in Mosbach teilnehmen, bevor wir dann am 19. Juli zurück in unsere afrikanische Heimat fliegen.

Unsere Zeit in Berlin: 17. Mai 2017 – 13. Juli 2017

„Solange es dort Kaffee gibt, fühle ich mich überall zuhause!“

Wohnung
Wir sind noch auf der Suche nach einer Wohnung oder Haus wo wir als kleine „Großfamilie“ in den 2 Monaten unterkommen können. Unsere Erfahrungen aus den letzten Heimataufenthalten und längeren Reisen haben uns gelehrt, dass wir einen geschützten Raum zum zurückziehen für ein gesundes Familienleben brauchen. Wir suchen eine Wohnung im Großraum Berlin (bevorzugt im Süden von Berlin) mit 2 oder 3 Schlafzimmer im Zeitraum vom 17. Mai bis 13. Juli. Denkbar wäre auch für nur ein Teil der Zeit (z.B. erste oder zweite Hälfte) unterzukommen.
Sehr gern bieten wir unsere Haus in Pretoria, Südafrika als Feriendomizil zum Tausch für diese Zeit an.
(Kontakt siehe unten)

 

Besuche / Hauskreise
Es ist uns auch eine Herzensangelegenheit über das zu berichten was uns hier bewegt und was unsere Arbeit ausmacht. Was die letzten 5 Jahre geschehen ist, vor allem aber auch was in Zukunft in den Bergen von Lesotho passieren soll. Dafür haben wir schon eine Reihe von Vorträgen und Gemeindeabende in verschiedensten Orten in Deutschland geplant. Gern möchten wir aber auch zu Dir oder Euch kommen. Ob Gemeindeabend mit 50 Leuten, Hauskreis mit 10 Leuten oder in gemütlicher Runde mit ein paar Freunden… Jeder Anlass ist uns willkommen.

 

Bärbel Doering, unsere Basisteam Leiterin koordiniert diese Termine und mögliche Unterbringungen für uns. Bitte kontaktiert sie über: basisteam-schmidt@kreuzkirche-lankwitz.de

 

Wir freuen uns auf Euch!
Eure,
Schmidts

Kategorien: Infos | Hinterlasse einen Kommentar

Hier wird noch repariert…

Afrika hält einem manchmal einen Spiegel vor, wir man in seiner Heimat denkt und agiert und lädt dazu ein, dieses zu hinterfragen. Hier ein Beispiel: Noch während Stephan in Thailand zur OM Konferenz war, ging der Mülleimer in der Küche kaputt. Ein Plastikteil war abgebrochen und der Deckel ließ sich nur noch per Hand öffnen. Meine erste Reaktion: So ein Mist, jetzt müssen wir los und einen neuen kaufen. Weit gefehlt… Als Stephan von seiner Dienstreise zurück war, hat er sich einen Samstag Vormittag hingesetzt, seinen Söhnen den Mechanismus erklärt und ihnen gezeigt, wie man den Mülleimer repariert. Natürlich kamen Kabelbinder zum Einsatz.

Es hat mich nachdenklich gemacht, wie schnell ich Sachen wegschmeiße und einfach neu kaufe.
Gemeinsam mit Christiane war ich vor einigen Tagen in einem Second Hand Shop und war nicht schlecht erstaunt, was dort alles angeboten wird: Puzzle, wo Teile fehlen, Kindersitze die nur noch aus dem Plastik-Innenteil bestehen, Geschirr mit Rissen und Nähmaschinen die nicht mehr funktionieren. Aber auch all das hat hier einen Wert und hilft weiter.

Überlegt doch mal, wieviel Plastikdeckel  von Flaschen, Milchpackungen etc. ihr täglich entsorgt. Hier gibt es eine Initiative, die die Deckel sammelt und verkauft. Von dem Erlös werden Rollstühle gekauft und an Bedürftige verschenkt. Eine Frau, die seit 6 Jahren ans Bett gefesselt war, konnte so das erste Mal wieder ihre Hütte verlassen.
Davon will ich lernen. Also fand ich mich vor zwei Tagen wieder und klebte die abgerissenen Puzzleteile meiner Neffen wieder zusammen. Und siehe da, man konnte wieder damit spielen.

Herzliche Grüße aus Pretoria,
Eure Daniela

 

Kategorien: Familie, Infos | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen auf WordPress.com.